Flexibilität im Recycling

Auf einem Recyclinghof in der Nähe von Knoxville, TN in den USA bricht eine Mobirex MR 110 Zi EVO2 Beton und Asphalt in unterschiedlichen Anwendungen.

Egal ob Studentenwohnheim oder Landstraße – für die MR 110 Zi EVO2 sind wechselnde Anwendungen an einer Location kein Problem. In kürzester Zeit wechselt der mobile Prallbrecher von Bauschutt zu Asphalt und nimmt die Arbeit sofort wieder auf.

Die University of Tennessee Knoxville (UTK) zählt mit ihren rund 40.000 Studenten zu den größten staatlichen Universitäten der Vereinigten Staaten. Viele der Studenten leben am Campus in einem der zahlreichen Wohnheime und eines davon musste kürzlich abgerissen werden. Die Baurestmassen wurden auf einem Recyclinghof von Crush LLC außerhalb der Stadt deponiert.

Die Herausforderung beim Brechen von Bauschutt sind die Fremdstoffe, wie Eisenarmierungen, Holz, Plastik, Aluminium usw., die in den Betonresten eingebunden sind. Die MR 110 Zi EVO2 bietet hier mit dem verstellbaren Magneten eine Austragsmöglichkeit auch für größere Eisenteile und dazu noch das herausschwingbare Überkornrückführband, um regelmäßig den Kreislauf von unerwünschten Leichtstoffen zu reinigen. Beides lässt sich bequem per Fernbedienung, beispielsweise vom Bagger aus, steuern.

Ort
Knoxville, Tennessee, USA

Recyclingmaterial
Bauschutt und Asphalt

Aufgabegröße
0 - 750 mm (Bauschutt), 0 - 600 mm (Asphalt)

Endkorngröße
0 - 30 mm (Bauschutt), 0 - 16 mm (Asphalt)

Tonnage pro Stunde
200 t (ohne Vorsieb)

Unternehmen
Crush LLC

Das Endprodukt, von dem etwa 200 Tonnen pro Stunde produziert wird, wird anschließend wieder im Straßenbau eingesetzt. Auf eine Vorabsiebung wurde in dieser Anwendung bewusst verzichtet, da der Feinkornanteil im Aufgabematerial gering war. Mit dem Vorsieb hätte man die Leistung aber nochmal um ca. 15% steigern können, so Cale Cameron, Operations Manager bei Crush LLC.

Ein weiterer Vorteil der Mobirex EVO2 ist ihre Mobilität. Auf dem Recyclinghof von Crush LLC wird sowohl Bauschutt als auch Asphalt aus Straßenarbeiten und Asphaltmischanlagenreste gelagert. In wenigen Minuten lässt sich die Anlage verfahren und wieder in Betrieb nehmen. Durch die kompakte Bauweise mit der integrierten Nachsiebeinheit muss auch keine zusätzliche Siebanlage eingesetzt werden. Das macht die Positionierung bei den begrenzten Platzverhältnissen einfacher und spart dazu noch Zeit und Transportkosten. Der gebrochene Asphalt wird dann wieder dem Materialmix in der Asphaltherstellung beigemischt.

Wir hatten eine EVO1 (Mobirex), die eine Million Tonnen durch hatte und nun die EVO2, die auf die Million zugeht und bis heute hatten wir nicht eine gebrochene Schlagleiste.

Cale Cameron, Operations Manager Crush LLC

Für Cale Cameron ist es nicht die erste Mobirex. Mit der MR EVO1 hat er bereits eine Million Tonnen Material gebrochen und auch die aktuelle EVO2 ist auf dem besten Weg, diese Marke zu erreichen. Was ihn dabei besonders überzeugt ist die Lebensdauer der Mobirex und die Tatsache, dass er bis zum heutigen Tag noch keine gebrochene Schlagleiste bei den Anlagen hatte. Verantwortlich dafür ist der serienmäßige Überlastschutz, der die Prallschwingen zurückweichen lässt, wenn unbrechbares Material in die Brechkammer gerät.

Maschinen im Einsatz

1x MR 110 Zi EVO2

mehr Details

Die Kleemann GmbH ist ein Unternehmen der Wirtgen Group, eines expandierenden, international tätigen Unternehmensverbunds der Baumaschinenindustrie. Zu ihm gehören die fünf renommierten Marken Wirtgen, Vögele, Hamm, Kleemann und Benninghoven mit ihren Stammwerken in Deutschland sowie lokale Produktionsstätten in Brasilien, China und Indien. Die weltweite Kundenbetreuung erfolgt durch 55 eigene Vertriebs- und Servicegesellschaften.

Die Kleemann GmbH ist ein Unternehmen der Wirtgen Group, eines expandierenden, international tätigen Unternehmensverbunds der Baumaschinenindustrie. Zu ihm gehören die fünf renommierten Marken Wirtgen, Vögele, Hamm, Kleemann und Benninghoven mit ihren Stammwerken in Deutschland sowie lokale Produktionsstätten in Brasilien, China und Indien. Die weltweite Kundenbetreuung erfolgt durch 55 eigene Vertriebs- und Servicegesellschaften.

© 2019 Kleemann GmbH

DE EN