19.07.2009

Zwei Brechstufen, zwei Vorabsiebungen und vier Endklassierungen für beste Endproduktqualität

Die LSR Group ist eines der größten Unternehmen in der russischen Bauindustrie. Im Moment baut die Firmentocher OOO Zement LSR ein modernes Zementwerk in der Nähe von St. Petersburg mit einer geplanten Produktionsleistung von 1,85 Mio Tonnen Zement pro Jahr. Unter anderem dafür wird in Slanzy, einer kleinen Stadt nicht weit der estnisch-russischen Grenze, Kalkstein abgebaut, der mit einer Kombination von mobilen Kleemann Brech- und Siebanlagen aufbereitet wird.

In zwei Brechstufen werden ca. 240 t/h 0–70 mm hergestellt, welches sich auf drei Endkörnungen verteilt. Da das Aufgabematerial sehr viele Feinanteile enthält, entschloss man sich sowohl in der ersten als auch in der zweiten Brechstufe nur Anlagen mit aktiven Vorsieben einzusetzen. Nicht zuletzt darum fiel die Wahl auf zwei Kleemann Anlagen: In der ersten Brechstufe kommt ein mobiler Backenbrecher vom Typ MOBICAT MC 120 Z zum Einsatz. Diese äußert robust gebaute Anlage bricht das 0–800 mm große Gestein auf eine Größe von ca. 0–250 mm vor. Schon in dieser Stufe wird über das aktive Doppeldecker-Vorsieb das Aufgabematerial effektiv gereinigt. Außerdem wird das Aufgabematerial, das schon die gewünschte Größe hat, über einen Bypass am Brecher vorbei direkt auf das Austragsband geleitet, was die effiziente Arbeitsweise der Anlage zusätzlich steigert.

In der zweiten Brechstufe wird das Material auf die Größe 0–70 mm zerkleinert. Diese Aufgabe übernimmt der mobile Prallbrecher vom Typ MOBIREX MR 130 Z. Er verfügt ebenfalls über ein aktives Doppeldecker-Vorsieb, um die restlichen Verunreinigungen der Größe 0–30 mm zu entfernen. Durch die Nachsiebeinheit wird das Überkorn der Größe +70 mm ausgesiebt und aufgehaldet, welches dann als Grundmaterial für den Straßen- und Wegebau eingesetzt wird.

Zur Endklassierung übergibt die MOBIREX MR 130 Z das Material 0–70 mm auf eine mobile Zweidecker-Siebanlage vom Typ MOBISCREEN MS 19 Z. Diese sowohl im Recycling als auch im Naturstein einsetzbare Anlage ermöglicht mit Ihrer Siebgröße von 1.520 x 6.100 mm (Oberdeck) Ausgabeleistungen von bis zu 500 t/h. In diesem Fall trennt sie das Material in die Endkörnungen 0–20 mm, 20–45 mm und 45–70 mm und trägt diese über Ihre großzügig dimensionierten Austragsbänder auf Halde aus.

Die Baustelle: Slanzy, Russland

Ansprechpartner

WIRTGEN GROUP
Marketing
Reinhard-Wirtgen-Str. 2
53578 Windhagen
Tel. +49 2645 131 0
http://www.wirtgen-group.de

Nachricht schreiben
DE EN